Lange Institut

Glenetalstraße 27

31061 Alfeld (Leine)

Telefon: 05181 - 9173932

Email: info@lange-institut.de

Nutzen Sie auch gern unser Kontaktformular. (hier klicken)

Hier gelangen Sie zu unserem Impressum

Hier gelangen Sie zu unserer Datenschutzerklärung

Mo - Fr: 09 - 16 Uhr

 

© Version 2017 - Lange Institut - www.lange-institut.de

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

Über uns

An dieser Stelle möchten wir Sie über uns, unsere Ausbildungen, die Ausbildungsleit-und Richtlinien, unseren Ethikkodex und natürlich auch über die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Kursen informieren.

Zugangsvoraussetzungen

Unsere Aus- Fort- und Weiterbildungen stehen allen Menschen offen. Sie werden auf dieser Homepage immer wieder den Begriff "Therapie" finden. Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die über eine Heilerlaubnis verfügen, erhalten durch unsere Aus- und Weiterbildungen die Möglichkeit, ein Abschlusszertifikat in einem Therapieverfahren zu erhalten. Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne Heilerlaubnis erhalten ein Zertifikat, das eine entsprechende Coaching Fortbildung ausweist. Denn alle Therapieverfahren finden auch in seriösen Coaching Kontexten ihre Anwendung. Wir sind anerkannt als Institut für Erwachsenen Aus- und Weiterbildung. An unseren Ausbildungen können Sie auch mit einem Bildungsgutschein teilnehmen und Bildungsurlaub beantragen.

Zum Seminarort Alfeld (Leine) bei Hannover

Unser Seminarhaus in Alfeld - Leine liegt in dem kleinen Dorf Brunkensen und ist sowohl über die B3, als auch über den Hauptbahnhof in Alfeld gut zu erreichen. Unten auf dieser Seite finden Sie Impressionen der von uns genutzten Räumlichkeiten.

Umgeben von Hügeln und Wäldern gibt es in Brunkensen Hotels und auch ein sehr gutes Restaurant, was besonders wichtig für viele ist, die während der Seminare eine Übernachtungsmöglichkeit suchen.

Die Stadt Alfeld ist eine Sehenswürdigkeit - es lohnt sich also, einen Besuch in der Innenstadt mit einzuplanen.

Wir sind uns sicher - hier bei uns werden Sie schöne Ausbildungstage erleben.

Familienfreundlichkeit am Lange Institut

Wir haben an unserem Institut immer wieder Teilnehmerinnen oder Teilnehmer mit Kindern. In der Vergangenheit haben wir gute Erfahrungen mit einer Kinderbetreuung in unmittelbarer Nähe unseres Instituts sammeln können. Bei Bedarf können Sie sich an uns wenden. Wir geben die Kontaktdaten gern weiter.

Optimales Lernen in kleinen Gruppen

Die Qualität der einzelnen Aus- Fort- und Weiterbildungen steht für uns im Mittelpunkt. Deshalb haben wir eine Obergrenze für Anmeldungen zu unseren Seminaren eingeführt. Die optimale Gruppengröße liegt an unserem Institut bei maximal zehn Teilnehmern. Dies ermöglicht uns, gezielt auf individuelle Fragestellungen einzugehen und bietet für alle Teilnehmer eine entspannte und offene Lernatmosphäre.

Teilnehmerstimmen zu unseren Ausbildungen finden Sie hier: Teilnehmerstimmen

Qualitätsstandards

Unsere einzelnen Ausbildungen richten sich an den hohen Qualitätsstandards der deutschen Fachverbände aus. Mit Abschluss einer Ausbildung können Sie sich also bei entsprechenden Fachverbänden zertifizieren lassen. Bei Fragen hierzu können Sie uns gern kontaktieren.

In unseren Fortbildungen gehen wir nicht über "Masse", sondern haben die einzelnen Seminare so gestaltet, dass Sie eine qualitativ hochwertige und fundierte Ausbildung erhalten. Uns ist wichtig, in den Berufsbildern "Coaching", "Beratung" oder "Therapie" einen Standard zu setzen, der für Qualität und Seriosität steht. Selbsterfahrung spielt in allen Ausbildungen eine wichtige Rolle.

Ethikkodex, Ausbildungsleit- und Richtlinien

Die Ethik setzt Normen und ist für uns verbindliche Richtlinie für alle Ausbildungen.

Dies bedeutet für uns im Detail die Verpflichtung zur Einhaltung, Wertschätzung und aktiven Umsetzung institutsinterner ethischer Grundsätze gegenüber Auftraggebern, Kollegen und der allgemeinen Öffentlichkeit.

  • Wir respektieren die Würde und den Wert eines jeden Menschen, sowie dessen Persönlichkeitsrechte, im Besonderen des Recht auf Selbstbestimmung. Wir respektieren jeden Menschen, mit dem wir in Kontakt stehen in seiner Individualität.

  • Wir vermitteln unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Beginn jeder Ausbildung, respektvoll mit allen Bereichen umzugehen, die sich aus den Besonderheiten unterschiedlicher Kulturen, Religionen, politischen Ausrichtungen, Rassen, des Alters, der sozialen Schicht und des Geschlechts ergeben.

  • Wir stehen offen dazu, keiner Organisation zuzugehören, die der freiheitlich-demokratischen Grundordnung entgegensteht oder diese in Frage stellt.

  • Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sensibilisiert, die bei uns erlernten Inhalte und Methoden so auszuüben, dass sie sich jederzeit ihrer Grenzen bewusst sind und ihre Kompetenzen genau kennen.

  • Im Rahmen des Anspruches für Qualität auch nach der Ausbildung arbeiten wir mit einem Supervisor des DGSv zusammen, um auch hier einen hohen Standard der Qualitässicherung gewährleisten zu können.

  • Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernen, ihre Auftraggeber oder Klienten über Möglichkeiten und Grenzen eines beabsichtigten Coachings oder einer Therapie aufzuklären. Sie werden ihre Auftraggeber rechtzeitig informieren, wenn eine andere Form der Begleitung im Sinne der Zielsetzungen geeigneter ist.

  • Jedes täuschende oder in anderer Weise gegen den Grundsatz von Treu und Glauben verstoßende Verhalten oder Geschäftsgebaren, welches das Verhältnis zwischen Mitbewerbern oder zwischen Anbietern und Auftraggebern beeinflusst, lehnen wir ab.

  • Im Rahmen unserer Ausbildungen erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre eigene Arbeit Musterverträge, die sie nutzen können. Neben vertraulichen Aspekten regeln diese Verträge insbesondere die Art der Zusammenarbeit, Vertraulichkeit und die Bedingungen eines Rücktritts. Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden über die Verantwortung aufgeklärt, spätere Klienten oder Auftraggeber über die Bedingungen der Zusammenarbeit wahrheitsgemäß und gut zu informieren.

  • Auch wenn Coaches und Berater nicht einer gesetzlichen Schweigepflicht unterliegen, raten wir unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern immer an, sich gegenüber Klienten oder Auftraggebern selbst zur Verschwiegenheit zu verpflichten, um qualitativ hochwertige Arbeit leisten zu können.

  • Wir befragen unsere Ausbildungsteilnehmerinnen und Ausbildungsteilnehmer auch nach Abschluss der Ausbildung regelmäßig zu ihrer beruflichen Situation und zu ausgewählten Branchenthemen, um auch langfristig als hilfreiche Sicherung der Qualität zur Verfügung stehen zu können.

Benjamin Lange hat 15 Jahre lang in der Industrie als Industriekaufmann gearbeitet und dabei die unterschiedlichsten Unternehmen kennengelernt.

 

Nach 15 Jahren entschloss er sich dazu, in das therapeutische Arbeitsfeld zu wechseln.

 

Fasziniert von der Hypnose entschied er sich, mehrere Fort- und Weiterbildungen im Bereich der therapeutsichesn Hypnose zu absolvieren.

 

Bereits kurz nach Abschluss dieser Ausbildungen ging er eine Partnerschaft mit Jochen Schweizer ein und wurde hierüber als Hypnotiseur für Rauchentwöhnungen bekannt.

Seine eigene Homepage finden Sie unter www.praxis-alfeld.de

 

Bereits kurze Zeit später schloss er seine Ausbildung zum psychologischen Berater ab und bereitete sich intensiv auf seine staatliche Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie vor.

 

Kurz nach Erhalt der Heilerlaubnis lies er sich mit seiner Praxis in den Räumen des Instituts nieder. Dort arbeitet er in seiner Praxis und leitet die Ausbildung für Hypnose seit 2016.

 

Er ist Mitglied im deutschen Verband für Hypnose und im Verband freier Psychotherapeuten.

Andreas Lange ist Diplom Sozialpädagoge, Supervisor (DGSv), Mediator (BM), Coach, Trainer für motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing), Ausbilder für Konfliktmanagement und gibt deutschlandweit Seminare für Coaches, Berater, Therapeuten und bildet in unterschiedlichen Verfahren aus. Er begleitet Prozesse in Unternehmen und coacht im Businessbereich Führungskräfte und Mitarbeiter.

Am Lange Institut gibt es die Möglichkeit der Supervision. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzen diese Möglichkeit meist im Rahmen der Ausbildung und auch bei speziellen Anliegen, die sie durch ihre Arbeit besprechen und supervidieren lassen. Andreas Lange leitet die Supervision an unserem Institut.

Sie können zwischen unterschiedliche Formen der Supervision wählen: Einzelsupervision, Fallsupervision, Teamsupervision und Ausbildungssupervision in spezifischen Feldern.

Die Homepage von Andreas Lange finden Sie unter:www.lange-prozessberatung.de